Ein Anergienetz für die FGZ

 

Im FGZ-Info 2/2010 und 3/2010 finden Sie je einen ausführlichen Artikel zu diesem zukunftsweisenden Projekt.Auch in der Zeitschrift "wohnen" vom Juni 2011 erschien ein Artikel zum FGZ-Anergienetz. Ein weiterer Überblicksartikel zum mittlerweile in Betrieb genommenen Anergienetz der FGZ wurde im FGZ-Info 4/2014 veröffentlicht.

 

Am 28. Februar 2011 fand eine ausserordentliche Generalversammlung zum Projekt für eine neue Wärmeversorgung für die FGZ statt. Der Vorstand hatte eine Kreditvorlage für die Realisierung eines ersten Bauabschnitts des Anergienetzes zu Handen der a.o. GV ausgearbeitet und beantragte rund 16 Mio. Franken für die Erstellung eines ersten Bauabschnitts bis 2014. In einer zweiten Vorlage genehmigte die GV 2012 eine weitere Tranche von 4,5 Mio. Franken.

 

Für den zweiten Bauabschnitt – er soll 2019 abgeschlossen sein – wurde von der GV im Juni 2015 ein Kredit von 14,1 Mio. Franken bewilligt. Er beinhaltet unter anderem die Erstellung eines Erdspeichers unter den Ersatzneubau Quartierzentrum Friesenberg, den Anschluss der CS Uetlihof und den Umbau resp. Erstellung mehrerer Energiezentralen.

 
Familienheim-Genossenschaft Zürich, Schweighofstrasse 193, 8045 Zürich
Tel.: 044 456 15 00, Fax.: 044 456 15 15,
powered by onsite.cms