Ordentliche Generalversammlung vom 11. Juni 2018

 

Die ordentliche Generalversammlung der FGZ fand am Montagabend, 11. Juni, im Theatersaal des Volkshauses Zürich statt. Gut 300 Genossenschafterinnen und Genossenschafter diskutierten und entschieden über die traktandierten Geschäfte.



Traktanden der FGZ-Generalversammlung vom 11. Juni 2018

1. Begrüssung
2. Protokoll der ausserordentlichen Generalversammlung vom 2. Oktober 2017
3. Jahresgeschäfte
    3.1 Bericht des Vorstandes
    3.2 Jahresrechnung
    3.3 Bericht der Revisionsstelle
    3.4 Verwendung des Bilanzgewinns
    3.5 Wahl der Revisionsstelle

4. Bericht und Rechnung der «Stiftung Hilfsfonds FGZ»
5. Antrag auf Ergänzungswahl in den Vorstand
6. Mitteilungen und Diskussion zu aktuellen Fragen
7. Diverses

 

Die Traktandenliste und weitere Informationen finden Sie in gedruckter Form als Beilage zu der an alle FGZ-Mitglieder verschickten GV-Einladung.



Informationen zum Thema «Wie wählt die FGZ?»

Das Thema Wahlprozedere wurde von einer im Anschluss an die GV 2017 vom Vorstand eingesetzten Arbeitsgruppe bearbeitet. Die AG hat Anfang Februar einen «Echoraum» (moderierte Diskussionsveranstaltung) für interessierte Genossenschafter/innen durchgeführt und Ideen und Vorschläge gesammelt. Diese wurden auf der Website wie-waehlt-die-fgz.ch zusammengefasst und konnten dort auch kommentiert werden.

 

Eine zweite Diskussionsveranstaltung (Echoraum), für Mitte Mai angekündigt war, wurde von der Arbeitsgruppe abgesagt. Die Idee war, nach der Diskussionsveranstaltung  vom 1. Februar 2018 und den Online-Kommentaren zu den erarbeiteten Ideen und Vorschlägen das bisher Erarbeitete nochmals zu begutachten und mögliche offenen Punkte zu diskutieren. Angesichts dem Stand der Diskussionen mit dem Vorstand machte dies aus Sicht der Arbeitsgruppe keinen Sinn. Die vorbereitende Arbeitsgruppe schreibt in einem Mail an die interessierten Genossenschafter/innen: «Wir haben angekündigt, dass wir euch auf den 16. Mai zu einer zweiten Veranstaltung einladen werden. Nun ist es aber so, dass wir noch ein bisschen mehr Zeit benötigen, um einen Vorschlag erarbeiten zu können, zu dem eine weitere Stellungnahme von eurer Seite Sinn macht. Spätestens an der GV vom 11. Juni werdet ihr informiert, wie's weiter geht. Ob eine zweite Veranstaltung noch sinnvoll ist, entscheiden wir dann je nach Stand der Diskussion. Wir danken allen für das Verständnis und das Engagement.»

 

Die Arbeitsgruppe hat daraufhin eine kommentierte Liste mit verschiedenen Vorschlägen zum Wahlprozedere zu Handen des Vorstands erarbeitet. Dieser hat darüber beraten. An der GV im Juni soll nun gemeinsam über den Stand und den Vorschlag für künftige Wahlvorbereitungen informiert werden.

 
Familienheim-Genossenschaft Zürich, Schweighofstrasse 193, 8045 Zürich
Tel.: 044 456 15 00, Fax.: 044 456 15 15,
powered by onsite.cms