Etappe 24: Brombeeriweg

Adresse Hegianwandweg 28 - 36, 8045 Zürich  
Baujahr2003

Beschreibung

Die Wohnungen in der Überbauung «Brombeeriweg» am Hegianwandweg - der 24. FGZ-Bauetappe - konnten 2003 bezogen werden. Die Überbauung umfasst fünf Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 74 Wohnungen, die zwischen 64 und 139 Quadratmeter gross sind.
Die Gebäude des von den jungen Zürcher Architekten Mathias Müller und Daniel Niggli (EM2N-Architekten) konzipierten Projektes stehen auf einem gemeinsamen Sockel, unter dem sich die Garage befindet. Die Häuser wurden in einer pionierhaften Holzbauweise erstellt. Um die massiven Gebäudekerne aus Beton - diese enthalten Treppenhäuser und Lift sowie die Nasszellen und Entrees  der Wohnungen - sind die eigentlichen Wohnräume angeordnet, die aus vorfabrizierten Holzelementen gebaut wurden. Es ist die erste Holzbausiedlung mit vier- bis fünfgeschossigen Häusern in der Stadt Zürich.

Bilder der Überbauung «Brombeeriweg» des Architekturfotografen Hannes Henz sind im FGZ-Jahresbericht 2003 publiziert.

Etappengrösse

Wohnungen 2½-Zimmer-Wohnungen  14   
3½-Zimmer-Wohnungen  23   
4½-Zimmer-Wohnungen  29   
  5½-Zimmer-Wohnungen   
Anderes 1-Zimmer-Ateliers   
Kindergärten   
  Gemeinschaftsraum   
       
 

Kunst am Bau

Speziell ist die Kunst am Bau, die in der Siedlung Brombeeriweg funktionell eingesetzt wird. Sie umfasst vier Projekte: Die Deckenbeleuchtung der natürlich belichteten Tiefgarage, die Verglasung der Treppenhäuser, die Bemalung der beiden Siedlungsplätze sowie die bedruckten Sonnenstoren.

 
Familienheim-Genossenschaft Zürich, Schweighofstrasse 193, 8045 Zürich
Tel.: 044 456 15 00, Fax.: 044 456 15 15,
powered by onsite.cms