Dieses Inserat im Jahre 1924 im Tagblatt der Stadt Zürich, auf das sich über 200 Interessierte meldeten, bildete den Startschuss zur Überbauung des Friesenbergs.



Die Familienheim-Genossenschaft Zürich gibt es seit 1924. Ihre Geschichte ist wesentlich auch eine Baugeschichte. Nach einem mühsamen Start – die ersten Pläne hatten sich als unrealistisch erwiesen – wurde am 1925 in einem hohen Rhythmus Etappe um Etappe errichtet, mit einer Pause während der Krisenjahre 1935 - 1943. Ende 2002 verfügte die FGZ über 2119 Wohnungen und Einfamilienhäuser.

Die ersten 19 Etappen befinden sich auf Land, welches der FGZ gehört, die Etappen 20 bis 24 stehen auf Baurechtsland der Stadt; für diese Areale ist ein Baurechtszins zu bezahlen.

Die einzelnen Bauetappen werden auf dieser Homepage mit Bild und Text kurz vorgestellt.

 
Familienheim-Genossenschaft Zürich, Schweighofstrasse 193, 8045 Zürich
Tel.: 044 456 15 00, Fax.: 044 456 15 15,
powered by onsite.cms