Gemeinnützige Wohnbaugenossenschaft

 

Die Familienheim-Genossenschaft Zürich FGZ ist eine gemeinnützige Wohnbaugenossenschaft. Gemeinnützig heisst, dass sich die Mieten nach dem Prinzip der Kostenmiete zu richten haben, die Genossenschaft also keinen Gewinn machen darf. Zudem sind die Wohnobjekte der FGZ unverkäuflich und so jeglicher Spekulation entzogen.

 

Höchstes Organ der Genossenschaft ist die Generalversammlung. Geleitet wird die FGZ von einem Vorstand, der aktuell aus 11 Mitgliedern besteht. Eines der Vorstandsmitglieder wird von der Stadt Zürich bestimmt.

 


 

Mitgliedschaft

 

Die Aufnahme natürlicher Personen als Genossenschafter/innen erfolgt nur, wenn gleichzeitig ein Wohnobjekt vermietet werden kann.

 

Das heisst, nur wer in der FGZ ein Wohnobjekt mietet, kann resp. muss Genossenschafter/in werden (Ausnahme: Dienstwohnungen von Triemli-Spital und Krankenheim Gehrenholz). Je nach Wohnungsgrösse sind Anteile zu zeichnen, die verzinst werden. Wenn ein Paar ein Wohnobjekt mietet, werden beide Genossenschaftsmitglied. Die für das Wohnobjekt einzubezahlenden Anteile werden zu gleichen Teilen auf die im Mietvertrag erwähnten Personen aufgeteilt.

 

 

 

 
Familienheim-Genossenschaft Zürich, Schweighofstrasse 193, 8045 Zürich
Tel.: 044 456 15 00, Fax.: 044 456 15 15,
powered by onsite.cms